italienalbum: tag 1 von 7.

cover
cover2
seite1
seite2
seite3
seite4
seite5
seite6
seite7
seite8
seite9
seite10
seite11
Juhuu, endlich bin ich mit unserem Urlaubsalbum voran gekommen und bin so weit, dass ich Tag 1 zeigen kann. So gut wie fertig war ich ja schon vor zwei Wochen. Aber es haben immer noch ein paar Details zu meiner Zufriedenheit gefehlt. Jetzt ist es für mich endlich perfekt, so wie es ist. Grundlage für das Mini sind übrigens verschiedene Papiere, die ich passend zum Maß der Fotos auf 10×15 cm zurecht geschnitten habe. Bevor ich angefangen habe, habe ich mir die Farben herausgesucht, die sich durch das Album ziehen sollten und habe mich für kraft, weiß, gelb und ein bisschen mintgrün entschieden. An sich wollte ich das Mini ganz einfach halten. Ein bisschen Deko darf aber natürlich nicht fehlen. Damit das Album stimmig wirkt, wiederholt diese sich auch immer wieder: ein paar Wood-Veneers, Stempel und – ganz wichtig – Nähte, die ich mit meiner Nähmaschine auf das Papier bzw. auf die Fotos genäht habe. Das war’s eigentlich. Zusammengehalten wird das Album mit zwei Buchbinderingen. So lässt es sich bequem daran arbeiten und immer weiter füllen, ohne dass ich es in einem Schritt fertig machen muss.

italienalbum.

Seit Ende 2012 werkel ich nun schon an unserem Italienalbum. Da ich ja in meiner Einraumwohnung nicht allzu viel Platz habe, ist mein Bastelkram vorrübergehend noch bei meinen Eltern untergebracht. Immer wenn ich zu Besuch bin, wird dann fleißig dran gearbeitet und langsam aber sicher bin ich auch endlich fertig. Oh, wie viel Zeit und Liebe ich da rein gesteckt habe! Jede Seite hat irgendwas Besonderes – und ganz viele sind auch mit Nähten geschmückt. Darauf steh ich ja total! Genauso wie auf diese Holzdekodinger.

Noch ist es aber nicht ganz fertig, vom letzten Urlaubstag fehlt noch der Text und ein paar Kleinigkeiten müssen hier und da noch ergänzt werden. Aber schon jetzt platzt es aus allen Nähten und ich muss unbedingt noch größere Buchbinderinge bestellen. Uii, ich kann es kaum erwarten es fertig zu sehen und es allen unter die Nase zu halten!